Pflegehinweise für bestickte Textilien

Januar 15, 2015
2 Kommentar

Stickereien sind eine beliebte Form der Textilveredlung. Nicht nur für Einzelpersonen lohnt es sich, Textilien mit Stickereien zu verschönern. Auch für Unternehmen und Vereine sind Stickereien perfekt, um durch Corporate Fashion die Identität des Unternehmens zu visualisieren.

Leider bleibt keine Kleidung ewig sauber. Das Schicksal einer bestickten Textilie, egal ob Schärpe, Hemd oder T-Shirt, ist es, irgendwann einmal dreckig zu werden und den Weg in die Waschmaschine zu finden. Wer Angst hat, das Kleidungsstück beim Waschen einzusauen, für den gibt es hier ein paar fachgemäße Tipps, damit die Stickerei lange schön bleibt.

Poloshirt bestickt

Poloshirt bestickt

Waschen von bestickten Kleidungsstücken

Ein besticktes Textilstück ist etwas Einmaliges und natürlich möchte man lange Freude daran haben. Jeder kennt das Gefühl – die Wut, den Frust, die Verzweiflung –, wenn ein Lieblingsteil den Waschgang nicht überlebt hat. Damit die Stickerei kein Opfer der Waschmaschine wird, sollten bestickte Textilien immer umgedreht werden. Wichtig ist es außerdem, darauf Rücksicht zu nehmen, mit wem sich das Kleidungsstück den Platz in der Waschmaschine teilt. Auf diese Weise wird die Gefahr verringert, dass die Stickerei zum Beispiel von einem Reißverschluss beschädigt wird. Kleidungstücke mit Ösen oder Haken gehören ebenfalls nicht mit bestickten Textilien in die Waschmaschine. Für das Waschen selbst sind natürlich die Wasch- und Pflegehinweise des Kleidungsstückes ausschlaggebend. Die Qualität der Stickerei erlaubt Feinwäsche ebenso wie Kochwäsche, sofern mit farbschonenden Vollwaschmitteln gewaschen wird und der Grundstoff die Temperatur der Kochwäsche verträgt. Allerdings dürfen keine Waschmittel mit Bleichmittel oder optischen Aufhellern verwendet werden. Die chemischen Zusätze können zu unerwünschten Farbtonveränderungen führen. Bestickte Kleidung ist zumeist für den Trockner ungeeignet. Zudem darf sie niemals im feuchten oder nassen Zustand aufeinander oder zusammengepresst liegen bleiben. Grundsätzlich sollte die bestickte Fläche nicht gebügelt werden. Ist dies aber nicht zu vermeiden, empfiehlt es sich zum Schutz der Stickerei entweder von der Rückseite zu bügeln oder zwischen zwei Tüchern.

Pflegehinweise für bestickte Blusen und Hemden

bestickte Blusen und Hemden

bestickte Blusen und Hemden

Blusen und Hemden sind klassische Kleidungsstücke, die sowohl elegant als auch sportlich wirken können. Durch eine Stickerei erhalten Blusen und Hemden verspielte Details und werden zu einem modischen Einzelstück. Auch für bestickte Hemden und Blusen gilt, dass sie vor dem Waschen auf die linke Seite gedreht werden sollten. Am besten ist es, von Hand oder in der Waschmaschine mit dem Programm „Pflegeleichte Baumwolle“ (höchstens 60° C) zu waschen. Bei der Wahl des Waschmittels ist dasselbe zu beachten wie bei allen bestickten Textilien. Waschmittel mit Bleichmittel oder optischen Aufhellern sind tabu und schaden der Stickerei. Außerdem gilt die Grundregel, pro Kilo Fassungsvermögen höchstens ein Hemd bzw. Bluse zu waschen. Beim Aufhängen wird das Hemd schließlich am Saum geklammert. Wer sich an diese wenigen, aber wichtigen Tipps hält, für den wird die Stickerei auch nach mehrmaligem Waschen wie neu aussehen.

[top]
2 Responses to Pflegehinweise für bestickte Textilien
  1. Danke für diese waschen Tipps. Das war ein sehr guter Beitrag. Ich finde es immer schwierig herausfinden was am besten hilft.

    • Danke für das Kompliment! Wir freuen uns immer, wenn wir Tipps geben, die unseren Kunden und Lesern wirklich etwas bringen.


[top]

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.