Osterschießen im Schützenverein: Eine beliebte Tradition – auch bei Nichtmitgliedern

Es gehört neben dem Schützenfest zu den beliebtesten Veranstaltungen im Schützenverein und ist ein Ereignis, das sich weit über die Vereinsmitglieder hinaus großer Beliebtheit erfreut: Das Osterschießen bzw. Ostereierschießen.

In vielen Schützenvereinen lockt diese Veranstaltung von Jahr zu Jahr mehr Besucher an und hat sich damit auch außerhalb des Vereinslebens bei vielen Gästen als Traditionsveranstaltung etabliert.

Jeder Schuss ins Schwarze wird belohnt

Fast jeder (abhängig vom Alter) darf bei der Veranstaltung Osterschießen bzw. Ostereierschießen im Schützenverein mitmachen und sich am Luftgewehr oder an der Luftpistole ausprobieren. Natürlich nur unter Aufsicht erfahrener Schützen. Und natürlich wird nicht auf Eier geschossen wie der Begriff Ostereierschießen vielleicht vermuten lässt, sondern regulär auf Zielscheiben.

Jeder Treffer ins Schwarze wird mit einem Ei belohnt. Gekochte, bunt bemalte Eier sind ebenso unter den Preisen wie rohe Eier oder Schokoladeneier. Bei den meisten Veranstaltungen gibt’s zudem Schoko-Osterhasen und andere Naschereien zu gewinnen. Je nach Schützenverein werden zusätzlich Hauptpreise für die besten Schützen (teilweise auch mit dem Titel Eierkönig/Eierkönigin bezeichnet) verliehen. Im Schützenverein Leipzig Thekla ist der Hauptpreis z.B. ein Straußenei. Aber auch Pokale oder Medaillen sind üblich.  

Übrigens bieten die meisten Vereine beim Osterschießen auch weitere Möglichkeiten, Eier und schokoladige Preise zu gewinnen, z.B. mit Armbrustschießen, Bogenschießen oder dem Lasergewehr.

Osterschießen ist bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt

Die Veranstaltung ist in vielen Schützenvereinen der Start in die „Veranstaltungssaison“. Mit Sicherheit gehört das zu den Erfolgsfaktoren des Osterschießens. Ebenso großen Anteil am Erfolg dieser Veranstaltung haben die Besucher, von denen der Großteil oft keine oder nur wenig Berührung mit dem Schützenvereinsalltag hat. Die meisten Schützenvereine verzeichnen jedes Jahr mehr Gäste und müssen dementsprechend immer mehr Eier ordern.

Als Beispiel der Schützenverein Ramsen: 1977 hat man hier mit dem Ostereierschießen und 2.160 Eiern begonnen. 2015 wurden schon über 100.000 Eier an die erfolgreichen Schützen verteilt.

Alle Altersgruppen sind bei der Veranstaltung zu finden. In vielen Vereinen ist das Osterschießen sogar ein richtiges Familienevent und hat seinen festen Platz innerhalb der Ostertraditionen eingenommen. Da ist es nur logisch, dass Schützenvereine die Veranstaltung zugleich für die Vereinswerbung nutzen und zusätzlich diverse kleine Vereinsartikel wie Pins als Give Away verschenken. Immerhin bietet das Osterschießen die ideale Möglichkeit, sich am Vereinssport auszuprobieren und die Vereinswelt kennenzulernen.

 

Bildquellen:

© Butch  – stock.adobe.com

© electriceye – stock.adobe.com

Neueste Beiträge:

Archiv: