Kinder durch süße Schwimmabzeichen motivieren

Februar 26, 2015
0 Kommentare

Kinder werden in ihrem Leben immer wieder vor neue und spannende Herausforderungen gestellt. Ob Fahrrad fahren, Rechnen oder Lesen, im Laufe der Kindheit eignen sich Kinder immer mehr wichtige Fähigkeiten an, die sie für ihr späteres Leben benötigen. Ein besonders aufregendes Ereignis ist der Schwimmunterricht. Endlich lernen Jungen und Mädchen, wie sie selbst schwimmen und tauchen können. Kinder, die ein Schwimmabzeichen besitzen, freuen sich umso mehr auf den nächsten Sommer und den Besuch des Freibades. Aber natürlich ist das Schwimmenlernen auch mit Arbeit und Überwindung verbunden. Deswegen ist es sinnvoll, Kinder auf dem Weg zu ihrem Schwimmabzeichen immer wieder zu motivieren. Was gibt es da Besseres, als kleine Auszeichnungen, die sie mit Stolz Familie und Freunden präsentieren können.

Über Pinguin, Delfin und Co. zum Seepferdchen

Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen „Delfin“

Jedes Kind freut sich darauf, endlich das Frühschwimmerabzeichen „Seepferdchen“ in den Händen zu halten. Um dieses offizielle Abzeichen zu bekommen, müssen sie den Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 Meter Schwimmen und das Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser bewerkstelligen. Was für Erwachsene sehr leicht klingt, ist für Kinder oftmals eine echte Herausforderung. Besonders Wasserscheue brauchen viel Motivation. Einen guten Ansporn geben beispielsweise Schwimmabzeichen. Mit jedem Abzeichen merkt das Kind, dass es vorankommt, dass es mehr und mehr meistert, und wird sich Mühe geben, weitere Abzeichen zu gewinnen. Jede kleine Etappe, die das Kind bewältigt, kann mit Frosch, Ente, Delfin und anderen Abzeichen ausgezeichnet werden, bis es schließlich bereit ist, das Seepferdchen zu bekommen. So wird der Weg zum Seepferdchen für Kinder verschönert.

Aber auch nach dem Seepferdchen sollte das Kind stufenweise durch Abzeichen zum Üben und meistern neuer Herausforderungen motiviert werden. Auf das Seepferdchen folgen die Jugendschwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold. Doch allein schon die Anforderungen für Bronze sind wesentlich höher als fürs Seepferdchen. So erfordert das Bronzeabzeichen unter anderem das Schwimmen von 200 Metern in weniger als 15 Minuten. Damit das Kind auf dem Weg zur Bronze-Auszeichnung nicht die Lust verliert, lohnt es sich, nach dem Seepferdchen weiterhin Leistungen auszuzeichnen. Die süßen Schwimmabzeichen, die Neumeyer Abzeichen bietet, sind optimal für Sportvereine, Schwimmschulen und Sportgruppen, die Kinder mit einem gestickten Abzeichen belohnen wollen.

Belohnungen für verschiedene Leistungen

Ob einfache Grundlagen oder komplizierte Herausforderungen wie mehrere Bahnen schwimmen oder der Sprung aus größerer Höhe, alles, was ein Kind sich traut und wofür es übt, kann belohnt werden. Jede Schwimmschule oder Sportgruppe kann dabei selbst entscheiden, welche Anforderungen für die einzelnen Schwimmabzeichen gestellt werden. Beispielsweise könnte die erste Wassergewöhnung mit einem gestickten Pinguin honoriert werden. Für Wasserratten, die den ersten Sprung vom Beckenrand wagen, eignet sich ein fröhlicher Frosch. Das erste Mal Tauchen lässt sich passenderweise mit einem Delfin auszeichnen. Ergänzend können Kinder auch Urkunden für das Erhalten eines oder mehrerer Schwimmabzeichen erhalten. Bessere Motivatoren als Auszeichnungen und Urkunden gibt es nicht.

Schwimmabzeichen "Pirat"

Schwimmabzeichen „Pirat“

Um das Bronze Abzeichen zu verdienen, muss ein Kind oder Jugendlicher seine Fertigkeiten erheblich verbessern. Damit die Freude am Üben erhalten bleibt, ist es empfehlenswert, Abzeichen auch für schwerere Aufgabe zu verleihen. Typischerweise ist der Pirat ein Schwimmabzeichen, das zwischen Seepferdchen und Bronze verliehen wird. Oftmals muss ein Kind für das Abzeichen Pirat ziemlich sicher schwimmen können und eine Strecke von 100 Metern schaffen. Besondere Wert wird auf eine gute Ausführung der Schwimmtechnik Brustschwimmen gelegt. Wer ein wahrer Seeräuber sein will, muss außerdem einen Gegenstand vom Boden des Schwimmbeckens holen und das bei einer Tiefe von etwa 1,20 Meter. Diese Anforderungen für das Abzeichen Pirat sind weit verbreitet, aber selbstverständlich kann jeder die zu bewältigenden Aufgaben selbst festlegen. Die Hauptsache ist, das Kind wird motiviert und verliert die Freude am Schwimmen nicht.

[top]

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.