„One World Secondary School Kilimanjaro“ – Aufnäher und Spendengelder

In Kisangara Juu, Mwanga, Kilimanjaro, Tansania in Ostafrika bietet die „One World Secondary School Kilimanjaro“ (OWSSK) einheimischen Kindern und Jugendlichen eine Stätte des inter-kulturellen und innovativen Lernens. In Tansania fehlt es an Sekundarschulen. Vor allem Kinder aus Familien ohne größeres Einkommen haben oft nicht die Möglichkeit nach der Grundschule weiter zur Schule zu gehen.

Neumeyer Abzeichen engagiert sich für die OWSSK

Aus diesem Grund fördert auch Neumeyer Abzeichen seit längerem die OWSSK mit Spendengeldern. Selbst nach dem Bau der eigentlichen Schule gibt es noch viel zu tun. Vor kurzem wurde ein neuer Mädchenschlafsaal eingeweiht, mit eigenen Duschen und Toiletten mit Wasserspülung, was in Tansania keine Selbstverständlichkeit ist. Aktuelle Infos über die OWSSK und die Entwicklung des Projekts findet man auch auf der eigenen Facebook-Seite (https://www.facebook.com/owssk) .
Vor kurzem machte Neumeyer Abzeichen den Schülerinnen und Schülern eine große Freude, indem jeder einen eigenen Aufnäher für die Schulkleidung bekam. Nun ziert das Logo der Schule die Hemden und Blusen der Kinder und Jugendlichen.

Innovativer Unterricht unter eigener Verantwortung

Vor Ort arbeiten deutsche Lehrkräfte und Bildungsexperten mit tansanischen Kollegen zusammen und arbeiten an der Umsetzung des Konzepts, den Unterricht innovativ zu gestalten. In der OWSSK sollen Schülerinnen und Schüler aus allen sozialen Schichten miteinander lernen und dabei ihren Stundenplan selbst gestalten. Mit Unterstützung der Lehrer planen die Schüler eigenverantwortlich ihre Lernwege und arbeiten im Team daran ihre Ziele zu erreichen.
Mit dieser Methode wird die natürliche Neugier der Schüler unterstützt und gefördert. Auf diese Art und Weise wird ein Fundament vermittelt, um auch später selbstständig zu lernen und zu arbeiten. Ein wichtiger Teil des Stundenplans ist auch, sich mit der eigenen und anderen Kulturen zu beschäftigen. Die Schülerinnen und Schüler werden dadurch darin bekräftigt mit anderen Kulturen zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.

One World Secondary School Kilimanjaro
One World Secondary School Kilimanjaro

Die OWSSK als Vorbild für weitere Schulen in ganz Afrika

Nach dem Vorbild der OWSSK sollen in der Zukunft weitere Schulen in ganz Afrika gegründet werden. Durch Evaluation, gemeinsame Lehrerfortbildung, Qualitäts- und Schulentwicklung sollen so einheitliche Standards geschaffen und kontinuierlich verbessert werden.

Für den Kauf eines Grundstücks, die Baumaßnahmen und Ausstattung werden circa 30.000 Euro benötigt. Dafür werden weiterhin Spendengelder benötigt. Viele Details zum Projekt und Informationen für Spender findet man auf der Webseite Modellschulen für Afrika (http://africaschools.net/) des Instituts für interkulturelles und innovatives Lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.