Deutschland deine Fans – wie ein Ball die Massen verzaubert

Juni 23, 2014
0 Kommentare

Fußballfans sind eine Spezies für sich. Doch die Fanszene unterscheidet sich sehr, wenn es um begeisterte Zuschauer der Nationalmannschaft geht oder um eingefleischte Fans der Bundesliga.

Die Partynation Schland kehrt bei jedem Spiel der Nationalelf wieder zurück. Besonders das bunt gemixte Team der deutschen Nationalelf symbolisiert dabei eine multikulturelle Freude am Spiel, die viele Fans in Deutschland gewonnen hat. Viele Tausende Begeisterte haben sogar den weiten Weg nach Brasilien auf sich genommen, um ihre Elf persönlich zu unterstützen.

Wie Fußball zum Massenphänomen wurde

Seit der Weltmeisterschaft im eigenen Land haben die Deutschen ihre Freude an der Nationalmannschaft und den Landesfarben wiederentdeckt. Public Viewing hat sich als eigenständiger Begriff in Deutschland etabliert und ist zu einem Großereignis geworden, das bei jeder WM und EM viele Tausende Begeisterte anzieht. Als damals die ersten jubelnden Autokorsos hupend durch die Straßen fuhren, löste das nicht nur bei vielen Fußballfans Begeisterung aus.

Fußball im Abendlicht

Fußball in Brasilien

Die gute Stimmung steckte einfach an. Seither werden solch sportliche Events am liebsten in Gesellschaft bei einem kühlen Bier und einer knackigen Bratwurst vom Grill genossen. Der deutsche Fan liebt es, in geselliger Runde seine kleinen wie großen Fahnen zu schwenken und in geselliger Runde mitzufiebern.

Dabei darf man aber nicht darüber hinwegsehen, dass trotz dieser Entwicklung die Fremdenfeindlichkeit im Land wächst. Vielerorts wurde das WM-Fieber auch als „Party-Patriotismus betitelt. Das Fahnenmeer an Deutschlandflaggen und die Schwarz-Rot-Gold Bemalung auf der Wange gehörten bald genau so zum gewohnten Bild wie die lockere Hawaii Kette in den Nationalfarben.

Dem Sommermärchen folgte im Jahr 2007 mit der Handball WM im eigenen Land auch prompt das passende Wintermärchen. Spätestens dort und auch in den folgenden Jahren zeigte sich, dass Fahnen wieder massenkompatibel geworden sind und den Menschen einfach nur Freude schenken.

Die andere Welt der Bundesliga

Besonders die Fankurve im Stadion übt einen besonderen Reiz auf viele Anhänger aus und vermittelt das Gefühl, dass das bloße Zusehen am Fernseher regelrecht langweilig ist. Das gemeinsame Schwenken der Fahnen und der laute Gesang bringt die Fans näher zusammen und verbindet. Doch leider spürt man in den vergangenen Jahren auch eine verstärkte Tendenz zur gewaltbereiten Fankultur. Hooligans sind keine Seltenheit mehr, besonders in den Ligen der unteren Klassen.

Die Fankultur hat sich im Laufe des vergangenen Jahrhunderts maßgeblich verändert. Waren Frauen früher noch eine Seltenheit im Stadion, sind heute viele Familien mit Kind und Kegel zu Gast, wenn es um die Unterstützung ihrer Lieblinge geht. Für viele Fans ist der Verein zum festen Bestandteil des Lebens geworden: eingedeckt mit allerhand Merchandise Artikeln kann jeder seinen Kaffee aus der Vereinstasse trinken und durch allerhand Produkte wie Fahnen oder Trikots seiner Zugehörigkeit zum Verein Ausdruck verleihen.

Quellenangabe / Bild

Fotolia_65690452
© lazyllama / Fotolia.com

[top]

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.