Aufnäher selbst gestalten – Diese 4 Punkte sollten Sie beachten

November 18, 2014
0 Kommentare

Im letzten Beitrag haben wir bereits die Möglichkeiten bei der Anfertigung individueller Aufnäher vorgestellt, z.B. die verschiedenen Textiltechniken. Heute zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Vorlage für die Aufnäher selbst gestalten und uns zuschicken.

1. Die Bildart

Für den Aufnäher müssen Sie nicht unbedingt ein professionelles Bild oder Logo erstellen. Sie können auch ein Foto einsenden oder eine Skizze. Wir versuchen immer, Ihre Wünsche bei Größe, Farbgestaltung und Form so genau wie möglich umzusetzen. Optimal ist das Bild als jpg-Datei mit einer Auflösung von 300 dpi. Aber auch andere Dateitypen oder Auflösungen sind möglich.

aufnaeher

2. Hintergrundfarben

Sowohl für den Untergrund (Köperstoff oder Filz) als auch bei den Stickgarnfarben steht Ihnen eine breite Farbpalette zur Verfügung. Die Übersicht über sämtliche Farben ist auch online verfügbar.

3. Details zu Größe und Menge

Neben dem Aufnäherentwurf werden auch Angaben zu Größen und natürlich Angaben zur Menge benötigt, um die Herstellungskosten bemessen zu können. Außerdem kann erst die Größe endgültig klären, ob das Motiv mit einer bestimmten Technik realisierbar ist. Die Vorlage muss nicht unbedingt der endgültigen Aufnäher-Größe entsprechen, sie kann auch größer oder etwas kleiner ausfallen.

4. Motivinhalte

Auch wenn es Ihnen völlig frei steht, wie Sie den Aufnäher selbst gestalten, sollten Sie einige wichtige Grundregeln beachten: Möchten Sie, dass das Abzeichen bereits von Weitem gut sichtbar ist, sind kontrastreiche Farben, große Bildbestandteile und klar erkennbare Schriften unerlässlich. Hier gilt also: Weniger ist mehr. Statt das gesamte Vereinsemblem abzubilden oder das gesamte Firmenlogo, bietet sich z.B. auch ein markantes Objekt an, wie z.B. beim Sportverein das Sportgerät – das ist einprägsamer und wird wesentlich schneller wahrgenommen.

Je genauer die Vorlage ist, desto besser sieht der Aufnäher am Ende aus. Wichtig ist vor allem, dass die Konturen gut erkennbar sind.

[top]

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.