Vereinsbedarf Krüge Drucktechniken

Krüge Drucktechniken


Um Produkte nach Ihren Vorlagen bedrucken zu lassen, müssen Sie kein Experte für Druckverfahren sein.
Gern geben wir Ihnen an dieser Stelle aber einen Überblick über die von uns verwendeten Verfahren sowie über deren spezifische Merkmale und Eigenheiten.

Einfarbiger Siebdruck

Für den besonders kostengünstigen einfarbigen Siebdruck benötigen wir eine Federzeichnung oder einen Film als Vorlage. Zeichnungen können Sie uns im Original oder als Kopie vorlegen, auch eine Anfertigung nach Ihren Vorgaben ist möglich, Filme werden mithilfe einer Reprokamera erstellt. Selbstverständlich können Sie uns auch digitale Dateien übermitteln, bitte beachten Sie in diesem Fall aber, dass es sich um ein Vektorformat wie Freehand 9 oder CorelDraw 9-11 handelt. Sofern Pixelformate verwendet werden, muss die Auflösung des Originals 600 dpi betragen.



Mehrfarbiger Siebdruck

Etwas aufwendiger gestaltet sich der mehrfarbige Siebdruck, da wir bei diesem Verfahren zunächst Farbdecker (maximal 10) und Filme von Ihrer Vorlage erstellen. Der gesamte Prozess, insbesondere die Farbgestaltung, bedarf vor Beginn genauer Absprachen. Da es sich um eine Handlithografie handelt, können Sie Einfluss darauf nehmen, ob eine eher kräftige oder eine eher zarte Farbgebung erwünscht ist.



Keramischer Siebdruck

Wünschen Sie eine originalgetreue Darstellung von Ölbildern, Aquarellzeichnungen oder Fotografien oder die Übernahme von Digitalbildern, deren Farbgebung vom Standard abweicht, empfiehlt sich die Umsetzung mittels keramischem Siebdruckverfahren. Hierfür benötigen wir das Originalbild oder aber einen Ausdruck (Farbverbindlichkeit beachten) samt tiff-Datei mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi. Da der Vierfarbsatz eine Darstellung bestimmter Farben nur eingeschränkt erlaubt, erfolgt eine Kombination mit Standardfarben.

Als Vorlage verwendbar sind ausschließlich Bilder und Dateien in guter bis sehr guter Qualität. Nur von diesen können identische Kopien erstellt werden. Ihr Vorteil: Die Farbe Rot ist - sofern sie Verwendung findet - als Sonderfarbe in der Preisstruktur des Vierfarbsatzes bereits enthalten. Als besonders kostengünstig erweist sich der keramische Siebdruck zudem bei höheren Stückzahlen.



Keramischer Fotodruck

Wie beim keramischen Siebdruck werden für den keramischen Fotodruck Vorlagen von besonders hoher Qualität benötigt. Vorlagen können Fotografien oder Digitalbilder sein (tiff-Datei, mindestens 300 dpi). Der keramische Fotodruck wird bevorzugt für die Umsetzung zarter Farbgebungen verwendet, für die Umsetzung intensiverer Farbgebungen gelten ähnliche Einschränkungen wie beim keramischen Siebdruck. Der große Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass auch geringe Stückzahlen kostengünstig und kurzfristig erstellt werden können.


Alle von uns durchgeführten Siebdrucke führen im Ergebnis zu einer kratzfesten und spülmaschinentauglichen Anbringung der Motive.
Bitte beachten Sie, dass wir als Vorlage nur Bilder verwenden können, für die die Urheberrechte erloschen sind oder bei Ihnen liegen.